Brünnerstraße: Beleuchtung in Seitenstraßen soll Situation verbessern

„Öffentliche Beleuchtung, eine Erneuerung der Straßenbelags sowie ein Halte- und Parkverbot sollen dazu beitragen, das Problem zu lösen“, so Lukas Mandl, hier an der Ecke zwischen Alfred-Fröhlich-Straße und Haidfeldgasse.

„Personen, die etwas ablagern wollen, sollen abgeschreckt werden“, erklärt der Gerasdorfer Landtagsabgeordnete und Verkehrs-Stadtrat Lukas Mandl über die Errichtung von öffentlicher Beleuchtung und andere Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, das Ortsbild- und Sicherheitsproblem im Bereich der Brünnerstraße zu lösen.

Der Gerasdorfer Stadtteil Seyring hat in der Gegend der Brünnerstraße Probleme mit Verschmutzung und Verschandelung durch Sperrmüll und andere Gegenstände, die in den Seitenstraßen abgelagert werden. Landtagsabgeordneter Lukas Mandl freut sich in seiner Rolle als Verkehrs-Stadtrat für Gerasdorf, dass eine erste Maßnahme gelungen ist.

„Besonders betroffene Gassen sind die Alfred-Fröhlich-Straße, die Haidfeldgasse und die Fuhrgasse, wo wir schon vor einigen Jahren ein Halte- und Parkverbot eingerichtet haben. Ein solches Halte- und Parkverbot kommt jetzt auch in den beiden anderen Gassen. Wir haben im Verkehrsausschuss aber auch über weitere Maßnahmen gesprochen“, so Mandl.

„Und zwar wird in allen drei Gassen der Straßenbelag erneuert und was ich für am allerwichtigsten halte: Es wird in allen drei Gassen Straßenbeleuchtung geben! Dadurch wird es nicht nur auffallen, wenn Gegenstände abgelagert werden. Das Licht wird Personen, die etwas ablagern wollen, hoffentlich auch abschrecken. Das ist das Ziel“, erklärt Lukas Mandl.