Europa-Abgeordnete Köstinger bei Gerasdorfer Hubertus-Messe

v.l.n.r.: Seyrings Jagdleiter Fritz Körmer, Bezirksjägermeister Andreas Radlinger, Jagdleiter Günter Trimmel, Europa-Abgeordnete Elisabeth Köstinger, Bürgermeister Alexander Vojta, Wiener Landtagsabgeordneter Norbert Walter, Gerasdorfs Landtagsabgeordneter Lukas Mandl

Anlässlich der Gerasdorfer Hubertus-Messe hielt Europa-Abgeordnete Elisabeth Köstinger eine informative und bewegende Rede zu Flüchtlingsfragen, zu Landwirtschaft und Lebensmitteln. Gerasdorfs Abgeordneter Mandl sprach vielfachen Dank aus. Bürgermeister Vojta betonte die gute Zusammenarbeit mit der Jagd.

Bei der traditionellen Hubertus-Messe der Gerasdorfer Jagdgesellschaft konnte Jagdleiter Günter Trimmel Ende September neben dem Gerasdorfer Abgeordneten Lukas Mandl auch Elisabeth Köstinger, Abgeordente für Österreich im Europa-Parlament, und Norbert Walter, Abgeordneter zum Wiener Landtag, sowie viele weitere Ehren- und Festgäste begrüßen.

  Nach einer berührenden Messe betonte Bürgermeister Alexander Vojta in seiner Rede die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadtgemeinde und der Jagdgesellschaft.

Abgeordneter Lukas Mandl dankte in seiner Ansprache zuerst Elisabeth Köstinger für ihre Teilnahme, dann allen helfenden Händen für die gemeinsame Anstrengung bei der Bezirks-Zuordnung Gerasdorfs im Zuge der Verwaltungsreform, besonders den Blaulichtorganisationen, und schließlich seinem „jagdlichen Lehrmeister“ Günter Trimmel.

  Europa-Abgeordnete Elisabeth Köstinger spannte einen weiten Bogen von aktuellen land- und forstwirtschaftlichen Themen, die Lebensmittel-Sicherheit und die Konsumenten-Verantwortung, über die Notwendigkeit europaweiter Solidarität in Flüchtlingsfragen, bis hin zur Gratulation an Mandl und Gerasdorf zum Erfolg in der Frage der Bezirks-Zuordnung.

  An einem strahlenden warmen Herbsttag wurde bei der Gerasdorfer Jagdhütte den gesamten Nachmittag lang gejausnet und gefeiert.