Gerasdorf: FPÖ-Vorsitzender des Prüfungsausschusses vernachlässigt seine Pflichten

GR Hans Schneider (ÖVP), GR Paul Vogler (GrüFo), StR Helga Seidl (ÖVP), LAbg. Mag. Lukas Mandl (ÖVP), GR Dr. Christian Koza (GrüFo)

"Jene Menschen in der Gemeinde, die hart arbeiten, werden von der FPÖ Gerasdorf in Postwurfsendungen immer wieder mit Schimpf und Schande überschüttet. Aber wenn es wirklich darum geht, die Arbeit zu kontrollieren und Verbesserungen vorzuschlagen, dann ist von der FPÖ weit und breit nichts zu sehen. Die FPÖ Gerasdorf hat die Arbeit wirklich nicht erfunden. Die Pflichtvernachlässigung im Prüfungsausschuss zeichnet das wahre Sittenbild von der FPÖ: Nach außen hin laut schreien, aber in Wahrheit ist nichts dahinter", kritisiert der Gerasdorfer Landtagsabgeordnete Mag. Lukas Mandl zusammen mit ÖVP-Stadtparteiobfrau StR Helga Seidl und den GRÜFO-Gemeinderäten Dr. Christian Koza und Paul Vogler.

"Für die Kontrolle der Gemeindeführung ist in jeder Gemeinde der so genannte Prüfungsausschuss zuständig. Bis zur vergangenen Gemeinderatswahl war der Vorsitzende des Prüfungsausschusses der GrüFo-Gemeinderat  Paul Vogler. Er hat diese Aufgabe mit großer Gewissenhaftigkeit wahrgenommen. Gemeinsam mit dem  ÖVP -Gemeinderat Hans Schneider als Stellvertreter, der ebenso gewissenhaft gearbeitet hat, bildeten die beiden ein kompetentes Team. Nach der vergangenen Gemeinderatswahl  wechselte der  Vorsitz des Prüfungsausschusses von  GrüFo an die FPÖ. Wie sich jetzt herausstellt, hat dieser Wechsel das Ende der gewissenhaften und kontinuierlichen Arbeit des Prüfungsausschusses eingeleitet", erklärt ÖVP-Stadtparteiobfrau StR Helga Seidl.

"Unser GrüFo-Gemeinderat Paul Vogler hat in der jüngsten Gemeinderatssitzung aufgedeckt, dass die FPÖ ihre Kontrollaufgaben nicht wahrnimmt. Entsprechend der Gemeindeordnung ist der Ausschussvorsitzende verpflichtet, mindestens ein Mal pro Quartal eine Ausschusssitzung abzuhalten. Der FPÖ-Ausschussvorsitzende hat weder im zweiten noch im dritten Quartal des Jahres 2011 eine Sitzung abgehalten. Und das vierte Quartal ist auch bald vorbei", berichtet GRÜFO-Gemeinderat Dr. Christian Koza. - "Es gibt sehr viele Vorgänge in der Gemeinde, die seriös geprüft werden müssen. In der Gemeinderatssitzung musste ich viele Details einzeln aufbringen und hinterfragen, weil der Prüfungsausschuss unter der FPÖ einfach seine Arbeit nicht gemacht hat", ergänzt GR Paul Vogler.

"Die ÖVPlerinnen und ÖVPler in der Gemeinde leisten viel gute Arbeit. Aber auch unser Bürgermeister und die Grünen Gemeinderäte arbeiten viel. Nur die FPÖ ist jene Partei, die immer wieder jene Gemeindevertreterinnen und -vertreter, die hart arbeiten, in Postwurfsendungen mit Schimpf und Schande überschüttet. Wenn es aber wirklich darum geht, die Arbeit zu kontrollieren und Verbesserungen vorzuschlagen, dann ist von der FPÖ weit und breit nichts zu sehen. Die Pflichtvernachlässigung im Prüfungsausschuss zeichnet das wahre Sittenbild von der FPÖ: Nach außen hin laut schreien, aber in Wahrheit ist nichts dahinter. Man sieht: Die FPÖ Gerasdorf hat die Arbeit nicht erfunden", betont der Gerasdorfer Landtagsabgeordnete Mag. Lukas Mandl.