Gerasdorf: Jetzt schärfere Kontrollen des Lkw-Fahrverbots

Lukas Mandl (li.) freut sich mit Vertreterinnen und Vertretern der ÖVP Gerasdorf über die Fertigstellung der Lkw-Bucht: Stadträtin Helga Seidl (2.v.l.), Gemeinderätin Hermine Czaak (3.v.l.), Gemeinderat Hans Schneider (re.), Gerasdorfs Ortsparteiobfrau Irmtraud Tuder (3.v.r.), Frauen-Obfrau Doris Dulmovits (2.v.r.)

Das Lkw-Fahrverbot in Gerasdorf wird nicht immer eingehalten. Für intensivere Kontrollen braucht die Polizei Platz. Landtagsabgeordneter Mandl hat als Verkehrsausschuss-Vorsitzender einen Beschluss initiiert. Nun ist die Lkw-Kontrollplatz fertig. Mandl freut sich und dankt Vojta für die gute Zusammenarbeit.

„Eine Regel ist nur stark, wenn die Einhaltung dieser Regel auch kontrolliert wird. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sind an mich herangetreten und haben darauf hingewiesen, dass das Fahrverbot für Lkw nicht voll eingehalten wird. In Gerasdorf dürfen nur Lkw fahren, die aus Gerasdorf kommen oder zu einem Ziel in Gerasdorf fahren. Vom Lkw-Fahrverbot ausgenommen ist also nur der Ziel- und Quellverkehr“, informiert der Gerasdorfer Landtagsabgeordnete Lukas Mandl.

„In mehreren Gesprächen hat sich herausgestellt, dass die Polizei ausreichend Platz braucht, um Lkw umfassend kontrollieren zu können. Da ein solcher Platz nicht zur Verfügung stand, musste eine Lkw-Bucht errichtet werden“, erklärt Mandl.

In seiner Funktion als Vorsitzender des Gerasdorfer Verkehrsausschusses hat Mandl die Initiative für einen entsprechenden Beschluss gesetzt. Nach dem Beschluss des Verkehrsausschusses konnte das gesamte Procedere für die Errichtung der Lkw-Bucht an der Seyringerstraße abgewickelt werden. „Wir freuen uns darüber, dass nun bessere Kontrollmöglichkeiten bestehen. Intensivere Kontrollen werden hoffentlich auch davon abhalten, unberechtigt mit dem Lkw durch Gerasdorf zu fahren“, betont Mandl.

„Ich danke Bürgermeister Alexander Vojta und seinem Team im Rathaus für die gute Zusammenarbeit in dieser Sache“, so Mandl