Gerasdorf: Junge ÖVP will Jugendliche begeistern

v.l.n.r.: Lukas Mandl, Thomas Puchter, Jürgen Trimmel, Kristina Mandl, Klaus Brugger, Bettina Rausch, Helga Seidl

Die Junge ÖVP Gerasdorf will Jugendliche zu Meinungen, Ideen und jugendrelevanten Projekten befragen. „Jugendliche sind von politischen Entscheidungen besonders betroffen“, betont das Team der Jungen ÖVP Gerasdorf. Bei der Gründungssitzung konnte Kristina Mandl auch Helga Seidl, Bettina Rausch und Lukas Mandl begrüßen.

Klaus Brugger, Kristina Mandl, Thomas Puchter und Jürgen Trimmel haben gemeinsam eine Gerasdorfer Stadtgruppe der Jungen ÖVP gegründet. Erklärtes Ziel der Gruppe ist, viele junge Menschen für ein Mitmachen in der Gemeinde und für ein Teilnehmen an Wahlen zu begeistern. "Die Wahlbeteiligung ist unter jüngeren Menschen schlechter als im Gesamtdurchschnitt. Jugendliche sind von politischen Entwicklungen besonders betroffen. Deshalb möchten wir sie motivieren, ihr Wahlrecht auszuüben", so Kristina Mandl.

Lukas Mandl, Gerasdorfs Landtagsabgeordneter und Ehemann von Kristina Mandl, konnte anlässlich der Gründung eine Kollegin in Gerasdorf begrüßen: Landtagsabgeordnete Bettina Rausch, die Mitte November nach neun Jahren die Führung der Jungen ÖVP Niederösterreich in noch jüngere Hände legte. Rausch freute sich über die Neugründung für Gerasdorf – ebenso wie Stadträtin Helga Seidl, Stadtparteiobfrau der ÖVP Gerasdorf. Sie nahm ebenfalls an der Gründungssitzung teil.

Kristina Mandl (29) ist beruflich als Juristin tätig, Thomas Puchter (34) ist leitender technischer Angestellter, Klaus Brugger (21) und Jürgen Trimmel (24) sind Studenten. Die vier betonen gemeinsam: „Bei der Jungen ÖVP kann man bis zum 35. Lebensjahr aktiv sein. Wir möchten aber vor allem Jugendliche einbinden, die deutlich jünger sind. Deren Meinungen und Ideen können auch unsere Stadt Gerasdorf voran bringen.“ Der erste Schritt der Jungen ÖVP Gerasdorf soll eine Befragung von Jugendlichen sein. Diese soll Aufschluss über Projekte geben, die für junge Menschen in Gerasdorf wichtig sind.