Gerasdorf: Mandl freut sich über die Lösung für die Franz Wallner Gasse

Lukas Mandl

„Jetzt gibt es die Lösung für die Franz Wallner Gasse! Dort wird eine schöne Siedlung entstehen, die ins Ortsbild passt. Das heißt auch: Einen großvolumigen Wohnbau wird es dort nicht geben! Wir waren die Ersten, die das verlangt haben. Und wir haben uns durchgesetzt. Ich danke allen Beteiligten“, so Landtagsabgeordneter Lukas Mandl.

„Bis zur Versammlung der Kommunalpolitik mit den Anrainerinnen, Anrainern, Grundbesitzerinnen und Grundbesitzern Ende Jänner hatte es viele Verzögerungen gegeben. Es hatte lange gedauert, bis sich Bürgermeister Alexander Vojta gegen die Bremser aus seiner eigenen Partei durchgesetzt hatte und endlich alle Betroffenen an einen Tisch bringen konnte“, erinnert Mandl.

„Ich danke unserem Bürgermeister für seine Beharrlichkeit. Ich danke auch unserer Stadträtin Helga Seidl für die klaren und punktgenauen Stellungnahmen zur Arbeit des Bauausschusses, der für das Projekt zuständig ist. Ich gratuliere dem SPÖ-Gemeinderat Florian Gratzl zu seinen juristisch fundierten Ausführungen und seinem großen Betirag zu einem guten Miteinander in der Sitzung. Und ich danke dem Grüfo-Gemeinderat Christian Koza dafür, dass er ein- für allemal klargestellt hat, dass man nicht kommunale Projekte an den demokratisch gewählten Gremien vorbei machen darf. Hoffentlich wird so etwas nie wieder passieren“, betont Mandl.

„Besonders danke ich aber den engagierten Bürgerinnen und Bürgern - sowohl den Anrainerinnen und Anrainern als auch den Grundbesitzerinnen und Grundbesitzern. Denn sie haben ihre Meinungen klar kundgetan und so die Grundlagen für klare Entscheidungen gelegt. Auch unsere Ortsparteiobfrau Irmtraud Tuder hat einen großen Beitrag zu einem guten Gesprächsklima zwischen den Gruppen geleistet“, freut sich Mandl.