Gerasdorfer Rathaus wird Bürgerservice-Zentrum: Erwin Pröll sagt 400.000 Euro zu

v.l.n.r.: Alexander Vojta, Erwin Pröll, Lukas Mandl

„Es zahlt sich aus, wenn wir in Gerasdorf zusammenarbeiten und alle Meinungen einbezogen werden. Ich danke Landeshauptmann Erwin Pröll für sein stets offenes Ohr für Gerasdorf“, so Abgeordneter Mandl. „Bei uns sind 87 Prozent für das Projekt. Mit der Landesförderung ist eine zügige Umsetzung möglich“, so Bürgermeister Vojta.

Nach mehreren Gesprächen in St. Pölten mit Regierungsvertreterinnen und -vertretern zu mehreren Gerasdorfer Projekten, die der Abgeordnete Lukas Mandl zusammen mit Bürgermeister Alexander Vojta wahrgenommen hatte, war jetzt ein Projekt entscheidungsreif:

Für den Um- und Zubau des Gerasdorfer Rathauses zu einem modernen Bürgerservice-Zentrum zahlt das Land Niederösterreich eine Unterstützung von 400.000 Euro. Das hat Landeshauptmann Erwin Pröll in einem Gespräch mit Mandl und Vojta zugesagt.

„Es zahlt sich einfach aus, wenn wir in Gerasdorf zusammenarbeiten, wenn alle Meinungen einbezogen werden, wenn so ein vernünftiges Projekt auf die Beine gestellt wird. Denn auf dieser Basis kann das Land uns auch mit großen Summen unterstützen“, so Mandl.

„Ich danke Landeshauptmann Erwin Pröll für sein stets offenes Ohr für unser Gerasdorf, das einfach eine besondere Stadtgemeinde ist. Wir wachsen schnell und haben viel Bedarf an guter Infrastruktur und an Maßnahmen für die Lebensqualität“, betont Mandl.

Vojta ergänzt: „87 Prozent der Gerasdorfer Bevölkerung befürworten den Rathaus-Um- und Zubau. Das zeigt das Ergebnis unserer Bürgerbeteiligung aus dem Sommer 2014. Ich danke Landeshauptmann Pröll für die großzügige Unterstützung unserer Gemeinde. Damit kann das Rathaus-Projekt jetzt zügig angepackt und konkret umgesetzt werden.“