„Klar in der Sache und wertschätzend im Ton“

Bildtext: Bettina Rausch mit Stadtpartei-Obfrau Kristina Mandl, Vizebürgermeister Lukas Mandl und Mitgliedern unseres Gerasdorfer Teams

Die Landtagsabgeordnete Bettina Rausch verkörpert auf unserer Niederösterreichischen Landesliste die neue Politik des Teams Kurz ganz besonders. Und einiges verbindet sie mit Gerasdorf. Für uns hat sie drei Fragen beantwortet:

Du kommst aus dem Mostviertel, hast uns in Gerasdorf aber schon einige Male besucht. Was verbindet Dich mit Gerasdorf?

 

Jedenfalls die Menschen, von denen ich einige dank gemeinsamer Erlebnisse einerseits und Vorhaben andererseits recht gut kenne. Lukas Mandl ist langjähriger Weggefährte und guter Freund, mit dem ich leidenschaftlich gern Politik mache. Ganz besonders in Erinnerung bleiben wird mir die Neugründung der JVP-Gruppe im Herbst 2013, war das doch der letzte Termin, den ich offiziell als Landesobfrau der Jungen Volkspartei Niederösterreich besucht habe.

 

Zu Deinen Schwerpunkten gehört die Arbeit für eine bessere Bildungspolitik. Was ist Dir da besonders wichtig?

 

Mir ist wichtig, dass wir Bildungsarbeit als Beziehungsarbeit begreifen und jene Menschen stärken, die mit unseren Kindern in Kindergärten und Schulen arbeiten – in ihren Kompetenzen, ihrem Selbstvertrauen und in Hinblick auf Ihr Image. Dass wir ein vielfältiges Bildungsangebot – von der Sonderschule bis zur Volkshochschule, vom Waldkindergarten bis zur IT-HTL – brauchen, weil (junge) Menschen ganz unterschiedliche Talente und Interessen haben, steht für mich außer Frage. Umso mehr setze ich mich dafür ein, dass die Betroffenen – Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer – im Rahmen einer gestärkten Schulpartnerschaft ihre gemeinsame Lern- und Arbeitsumgebung sinnvoll mitgestalten können. 

 

Beim Eintreten für einen neuen Stil in der Politik kennst Du keine Kompromisse. Was ist Dir da besonders wichtig und woher nimmst Du die Energie dafür?

 

Mir ist wichtig, dass wir in der Politik so miteinander umgehen, wie wir uns das auch im beruflichen und privaten Umfeld wünschen: klar in der Sache und wertschätzend im Ton. Denn man erwartet sich von uns zu Recht Verlässlichkeit im Entscheiden und Handeln. Gleichzeitig braucht es mehr Offenheit und Gesprächsbereitschaft neuen Leuten und sogar anderen politischen Parteien gegenüber: Nur so stellen wir sicher, dass wirklich die besten Ideen und Konzepte zur Umsetzung kommen. Was mich zu so einer Haltung motiviert? Viele Gespräche mit interessierten und engagierten Leuten in diesem Land sowie meine Familie und Freunde, die mich seit Jahren in meiner Arbeit begleiten und als Mensch erden.

 

Webtipp: https://www.sebastian-kurz.at/kandidaten/mag-bettina-rausch