Lebensqualität für Föhrenhain: Mandl sprach mit neuem Bezirkshauptmann Strobl

Abgeordneter Lukas Mandl, Bezirkshauptmann Andreas Strobl

„Rasche und wirkungsvolle Maßnahmen gegen das Unwesen mancher Betriebsstätten in Föhrenhain“ will der Gerasdorfer Abgeordnete Lukas Mandl erreichen. Ein Gespräch mit dem neuen Bezirkshauptmann Andreas Strobl nützte Mandl für eine klare Schwerpunktsetzung auf diese „dringende Herausforderung“.

Der Bezirk Wien-Umgebung hat einen neuen Bezirkshauptmann. In der Nachfolge von Wolfgang Straub hat Andreas Strobl die Leitung der Bezirksverwaltungsbehörde übernommen. Der Gerasdorfer Abgeordnete erläuterte Strobl in einem Gespräch die Herausforderung für das Ortsbild und die Hebung der Lebensqualität in Gerasdorf-Föhrenhain.

„Als große und wachsende Stadt haben wir ständig Herausforderungen, in deren Bewältigung die Bezirkshauptmannschaft ein wichtiger Partner ist. Das größte und dringendste Problem bilden aber sicher das Unwesen mancher Betriebsstätten in Föhrenhain und die Verkehrsbelastung durch die Brünnerstraße. Manche Problemstellen gehören zu Seyring“, erklärte Mandl.

Viele Betriebe würden Lärm und Gestank verbreiten. Die Rechtslage für die konkreten Tätigkeiten dieser Betriebe erscheine „oftmals unklar oder zumindest intransparent“, so Mandl: „Dieser Zustand ist unhaltbar. Viele Bürgerinnen und Bürger Föhrenhains sprechen mich immer wieder auf diese Ärgernisse und die Beeinträchtigung der Lebensqualität an. Es gab in der Vergangenheit schon Verbesserungen, aber nur in sehr kleinen Schritten“.

„Bezirkshauptmann Andreas Strobl hatte sofort ein offenes Ohr für unsere Situation und hat klar signalisiert, dass er unsere Hinweise berücksichtigen wird. Ich werde die Bezirkshauptmannschaft dabei begleiten, rasch und wirksam Maßnahmen gegen jene Probleme in Föhrenhain zu setzen, die vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern berechtigterweise ein Ärgernis sind“, so Mandl.