Lebensqualität in Gerasdorf - Bahnhof Gerasdorf wird attraktiver

v.l.n.r. Klubsprecher Thomas Puchter, Gemeinderätin Helene Ferschner-Hallwirth, Stadträtin Kristina Mandl, Landesrat Ludwig Schleritzko, Gemeinderätin Doris Dulmovits

Der Bahnhof Gerasdorf wird attraktiver für Auto- und Radfahrer sowie barrierefrei. "Wir haben uns eingesetzt und uns durchgesetzt", freut sich Gerasdorfs ÖVP-Stadtparteiobfrau Kristina Mandl.

Schon vor mehr als zwei Jahren hatte der Gerasdorfer Abgeordnete Lukas Mandl mit dem damaligen Verkehrslandesrat Karl Wilfing, der heute als Präsident dem NÖ Landtag vorsitzt, über einen Umbau des Bahnhof Gerasdorf für die Schaffung von Barrierefreiheit sowie die Errichtung von mehr und besseren Parkplätzen einen sehr vielversprechenden Austausch gepflegt.

 

Die ÖVP Gerasdorf hatte seither stets auf die hohen Fahrgastzahlen in Gerasdorf und auf die Wichtigkeit das Themas für viele ältere Menschen und Menschen mit besonderen Bedürfnissen hingewiesen. Auch die Bedeutung geeigneter Parkplätze für die Lebensqualität der Wien-Pendlerinnen und -Pendler wurde von ÖVP-Stadtparteiobfrau Stadträtin Kristina Mandl immer wieder thematisiert.

 

"Wir freuen uns und sind dankbar, dass das Bundesland Niederösterreich nun beitragen wird, um das Projekt umzusetzen. Landesrat Ludwig Schleritzko, der nun in der Landesregierung zuständig ist, hat uns die Zusage für die Umsetzung gegeben", so sich Kristina Mandl.

 

Neben der Barrierefreimachung des Bahnhofs werde auch die Park-and-Ride Anlage ausgebaut. "Hierfür soll im März 2019 der Spatenstich mit der ÖBB erfolgen. Außerdem wird auch die Infrastruktur für Fahrräder verbessert", so Kristina Mandl.

 

Der Planungsvertrag werde in den kommenden Wochen der Landesregierung zur Beschlussfassung vorgelegt. Die ersten Arbeiten werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 beginnen. "Laut Planung soll die Gesamtfertigstellung im Frühjahr 2020 erfolgen", informiert die Gerasdorfer ÖVP-Chefin.

 

Landesrat Schleritzko setzt sich seit Beginn seiner Tätigkeit dafür ein, den öffentlichen Verkehr attraktiver zu machen: „Die barrierefreie Gestaltung und Attraktivierung des Bahnhofes ist ein essentieller Schritt, um den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu erleichtern und somit den öffentlichen Verkehr in Niederösterreich zu fördern.“