Lukas Mandl dankt dem „Charakterkopf“ Wolfgang Straub

v.l.n.r.: Gerasdorfs Abgeordneter Lukas Mandl, Bezirkshauptmann Wolfgang Straub, Bürgermeister Alexander Vojta, Abgeordneter Gerhard Razborcan

Nur noch kurz amtiert Wolfgang Straub als Bezirkshauptmann. Lukas Mandl, Abgeordneter für den Bezirk, dankt Straub für die „ausschließlich positive Zusammenarbeit“ und die „Bürgerservice-Mentalität“. Mandl freut sich auf die Zusammenarbeit mit Straubs Nachfolger Andreas Strobl, dem „ein hervorragender Ruf vorauseilt“.

„Mit dem Ende der Amtszeit von Bezirkshauptmann Wolfgang Straub geht eine Ära zu Ende. Wolfgang Straub scheidet aus dem aktiven Dienst aus. Aber er ist und bleibt eine Persönlichkeit, ein Charakterkopf und jemand, der immer weit über seine Pflichten hinaus für seine Mitmenschen da war und ist. Ich danke für die ausschließlich positive Zusammenarbeit“, findet Lukas Mandl, Abgeordneter für den Bezirk Wien-Umgebung.

„Vor Jahren, als ich ein ganz junger und frische Abgeordneter war, hat mich Wolfgang Straub vom ersten Tag an für voll genommen. Dafür bin ich ihm heute noch dankbar. Und ich bin Straub im Namen der Bevölkerung des Bezirks dankbar für seine Bürgerservice-Mentalität. Es war ihm immer ein Anliegen, dass Entscheidungen so schnell wie möglich fallen und für alle Beteiligten verständlich sind“, erklärt Mandl.

Mandl ergänzt: „Und Wolfgang Straub war für vernünftig argumentierte Anliegen immer offen. Das jüngste Beispiel für Gerasdorf ist die kritische Situation für die Siedlung am Schmatelka-Teich. Die Bewohnerinnen und Bewohner fühlen sich durch eine Rodung, die aufgrund eines Gemeinderatsbeschlusses möglich geworden war, in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt. Straub war mit seinem Team sofort bereit, zu fixieren, dass bei Errichtung eines Betriebs auf dem ‚Langen Feld’, wie die Liegenschaft neben der Siedlung genannt wird, ein Grüngürtel mit entsprechenden Sicht- und Lärmschutz – und weiteren anhand eines Konzepts mit den Anrainerinnen und Anrainern abzustimmenden Elementen – behördlich vorgeschrieben wird. Das ging schnell und das war eindeutig. Danke dafür!“

„Wenn eine Entscheidung zu treffen war, dann hat Wolfgang Straub diese nie nur einfach so getroffen. Er war auch immer bereit, eine Entscheidung zu argumentieren. Und er hat immer versucht, Bürgerinnen und Bürgern nicht nur auf der amtlichen Ebene zu begegnen, sondern auch auf der menschlichen. Er hat immer das Verbindende gesucht“, resümiert Mandl die Arbeit des scheidenden Bezirkshauptmanns.

„Schade für uns, dass Wolfgang Straub geht. Schön für ihn, dass er für seine liebe Frau und für seine vielen privaten Interessen jetzt mehr Zeit haben wird. Ich zweifle nicht daran, dass er als Ratgeber zur Verfügung steht, wenn er gefragt wird. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Bezirkshauptmann Andreas Strobl, dem ein wirklich durch die Bank hervorragender Ruf als exzellenter Behördenchef vorauseilt“, so Mandl.