Mandl für Gerasdorf: Halbzeit mit modernem Bürgerbüro

Pfarrer Branko Blazincic (li.) mit Vertreterinnen und Vertreter der ÖVP Gerasdorf vor dem neuen Bürgerbüro: Lukas Mandl (Landtagsabgeordneter, 3.v.l.), Hermine Czaak (Gemeinderätin, 4.v.l.), Otto Körmer (Gemeinderat, re.), Helene Ferschner-Hallwirth (Ortsparteiobfrau Oberlisse, Mitte), Wolfgang Drucker (Ortsparteiobmann Föhrenhain, 3.v.r.), Andreas Drucker (Ortsparteiobmann Kapellerfeld, 2.v.r.), Doris Dulmovits (Obfrau ÖVP-Frauen, 2.v.li.), Karl Riedmüller (Obmann Bauernnbund, 4.v.r.)

Rundum modernisiert ist der Sitzungsraum der ÖVP Gerasdorf, der auch das Bürgerbüro von Lukas Mandl beherbergt. Bei einem Empfang zur Neueröffnung präsentierte die Stadtpartei ihre Zwischenbilanz zur Gemeinderats-Halbzeit: Zu den Themen zählten das Pflegeheim, die Kleinkinder-Betreuung und die Parkplatz-Lösung.

Der Sitzungsraum der ÖVP Gerasdorf im Stadtsaal-Gebäude in der Hauptstraße 28 war mit starker Mithilfe von Peter Benedet sowie anderen Helferinnen und Helfermodernisiert worden. Unter der Führung von Stadtparteiobfrau Stadträtin Helga Seidl hatte die ÖVP Gerasdorf anlässlich der Neueröffnung Mitglieder undPersönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben zu einem Empfang eingeladen. Pfarrer Branko Blazincic segnete die Räumlichkeiten.

Das ÖVP-Quartier beherbergt auch das Bürgerbüro des Gerasdorfer Landtagsabgeordneten Lukas Mandl. Die Termine der nächsten Sprechstunden des Landtagsabgeordneten sind am Freitag, 9. November von 15:30 bis 17:00 Uhr; am Freitag, 23. November von 08:30 bis 10:00 Uhr; am Freitag, 21. Dezember von15:30 bis 17:00 Uhr; am Freitag, 18. Jänner 2013 von 15:30 bis 17:00 Uhr sowie am Freitag, 15. Februar 2013 von 15:30 bis 17:00 Uhr.

Eine Anmeldung telefonisch unter 0676 3235578 oder via E-Mail an mail@lukasmandl.at wird erbeten. Unter diesen Kontaktdaten können auch gesonderte Termine vereinbart werden. "In den Sprechstunden ist es immer gut möglich, dringende Anliegen, neue Ideen oder wichtige Informationen zu besprechen", so Mandl, der sich über das rege Interesse an seinem Bürgerbüro und an dem neu gestalteten Sitzungsraum freute.

Halbzeit: Pflegeheim, Kleinkinder-Betreuung, Parkplatz-Lösung und mehr

Da jetzt Halbzeit in der laufenden Gemeinderats-Periode ist, nützte Mandl denEmpfang auch für eine Zwischenbilanz der Arbeit für die Stadtgemeinde. "Der größte Erfolg der ersten Halbzeit ist die Durchsetzung eines Pflegeheimes für Gerasdorf", betonte der Landtagsabgeordnete und ergänzte: "Nun wird es möglich sein, bei uns in Gerasdorf alt zu werden. Es war nicht einfach, dieses Ziel zu erreichen, aber es ist gelungen."

Viele Eltern in Gerasdorf wollen auch für Kinder unter zweieinhalb Jahren eine altersgerechte Betreuung. Mandl ist deshalb schon vor eineinhalb Jahren aktiv geworden. "Damals war es nicht einfach, voran zu kommen. Aber nach langem Hin und Her wird es ab Jänner 2013 auch bei uns Kleinstkinder-Betreuung geben. Der erste Standort wird in der Oberlisse sein. Wenn das Interessen anhält, müssen weitere Standorte folgen", so Mandl.

Ähnlich verhält es sich mit dem Thema einer Kläranlage: Die ÖVP hat schon in ihrem Programm zur Gemeinderatswahl 2010 das Ziel einer eigenen Kläranlage für Gerasdorfformuliert. Dadurch könnte der Anstieg der Kanalgebühren gebremst werden. Vor der Wahl war die SPÖ als Mehrheitspartei dagegen. Nun hat sie die Projektplanung beauftragt. "Es freut mich, dass wir zu einem so konstruktiven Miteinander gefunden haben", so Mandl.

Als Verkehrsstadtrat konnte Mandl in Zusammenarbeit mit Bürgermeister Alexander Vojta, mit der Stadtverwaltung und mit vielen Mitgliedern des Gemeinderats zu einer Lösung für die Notsituation um die Parkplätze in der Oberlisse beitragen: "Das war ein gutes Beispiel für Bürgerbeteiligung. Jetzt kümmern wir uns um die anderen Stadtteile. Schließlich hängt die Lebensqualität auch von der Möglichkeit ab, vor dem eigenen Zuhause zu parken."

Die Vertreterinnen und Vertreter der ÖVP Gerasdorf konnten mit Stadträtin Helga Seidl an der Spitze auch zahlreiche Erfolge für das tägliche Leben erzielen: Dazu zählen kleine Schritte in der Verkehrssituation in Föhrenhain wie eine Tempo-Beschränkung auf der Enzesfelderstraße. Außerdem wurden mit Mandls Hilfe zahlreiche Förderungen des Landes für Projekte und Einrichtungen in Gerasdorf an Land gezogen.

Mandl: "Ich danke allen in unserem Gemeinderats-Team: Stadträtin Helga Seidl sowie den Gemeinderats-Mitgliedern Hermi Czaak, Markus Gold, Robert Granzer, Hans Schneider sowie dem Seyringer Ortsparteiobmann Otto Körmer und Wirtschaftsbund-Obmann Wolfgang Ramert. Ich danke auch den Obleuten der weiteren Ortsparteien und Teilorganisationen: Andreas Drucker für Kapellerfeld, Wolfgang Drucker für Föhrenhain, Helene Ferschner-Hallwirth für die Oberlisse und Irmtraud Tuder für Gerasdorf-Ort sowie Doris Dulmovits für die ÖVP-Frauen und Karl Riedmüller für den Bauernbund. Ich danke aber auch Bürgermeister Alexander Vojta für dieausgezeichnete Zusammenarbeit im Interesse Gerasdorfs!"