Neue Parkplätze beim Bahnhof Gerasdorf

Landtagsabgeordneter Lukas Mandl (4.v.r.) und Bürgermeister Alexander Vojta (4.v.l.) mit Vertretern der Straßenmeisterei und der Stadtgemeinde Gerasdorf

Beim Bahnhof Gerasdorf gab es bisher 45 Pkw-Stellplätze. Diese „Park-and-Ride Anlage“ wurde um weitere 21 Plätze erweitert – und zwar durch Befestigung einer Fläche der ÖBB. Diese Maßnahme ist Teil eines Ausbau-Programmes des Landes Niederösterreich, das aufgrund der Ausweitung der Parkpickerl-Zonen in Wien notwendig geworden war.

Und um die Sicherheit der Pendlerinnen und Pendler bei Dunkelheit und in der Dämmerung zu gewährleisten, wurde auch die bestehende Beleuchtung der Park-and-Ride Anlage Gerasdorf mit einer zusätzlichen Lichtquelle ausgestattet.

Das Land Niederösterreich hat sofort auf die Ausweitung der "Parkpickerl"-Zonen in Wien reagiert. So werden im Wiener Umland nun laufend neue Park-and-Ride Plätze geschaffen. Allein bis zum Frühjahr 2013 entstehen rund 1500 neue Stellplätze. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. "Das Land Niederösterreich trägt drei Viertel dieser Investition für unsere Region. Ein Viertel wird von der Stadt Wien getragen", so der Gerasdorfer Landtagsabgeordnete Lukas Mandl.