„Pflegeheim bauen und starten“

v.l.n.r.: SeneCura-Direktor Johannes Wallner, Bürgermeister Alexander Vojta, Landtagsabgeordneter Lukas Mandl, Gemeinderat Paul Vogler

Der Standort, der Betreiber und auch der Name des „Maria Josefa Pflegeheims“ sind fixiert. Jetzt gehöre geplant und gebaut, „und zwar schnell“, so Lukas Mandl: „Jetzt geht es darum, konkrete Projektpläne mit allen Betroffenen abzustimmen, dann zu bauen und das Pflegeheim so bald wie möglich zu starten.“

Nach drei Jahren intensiver Gespräche zuerst mit Sozial-Landesrätin Johanna Mikl-Leitner, dann mit deren Nachfolgerin Barbara Schwarz, hat der Gerasdorfer Abgeordnete Lukas Mandl im Jahr 2012 die Entscheidung für ein Pflegeheim in Gerasdorf erreicht. Die Stadtgemeinde hat nach einem langwierigen Prozess die SeneCura Gruppe für den Betrieb und die Franz-Wallner-Gasse als Standort ausgewählt. Das Haus wird nach einer Gönnerin Maria Josefa Pflegeheim heißen. Auch das ist schon beschlossen.

Jetzt geht es darum, keine Zeit mehr zu verlieren, konkrete Projektpläne mit allen Betroffenen abzustimmen, endlich zu bauen und das Pflegeheim so bald wie möglich zu starten. Mandl: „Wir setzen uns für diese rasche Umsetzung ein, und zwar mit einer Tagesheimstätte inmitten eines Generationendorfs mit dem neuen Kindergarten, mit Jugendwohnungen und mit einer Einrichtung für betreutes Wohnen“.