Robert Granzer: „.i.R. heißt nicht nur in Ruhe, sondern auch in Reichweite“

„Dank an Robert“ beim Oberlisser Grätzlfest (v.l.n.r.): GR Hermine Czaak, GR Franz Ornik, GR Christian Hoffmann, Abg. Lukas Mandl, Ortsparteiobfrau GR Helene Ferschner-Hallwirth, Bgm. a.D. Bernd Vögerle, Ingeborg & Robert Granzer, Klubsprecher und GR Thomas Puchter, Christoph Ascher und Klaus Brugger aus dem ÖVP-Vorstandsteam, ÖVP-Frauenvorsitzende und GR Doris-Maria Dulmovits, Stadtparteiobfrau Kristina Mandl

Nach 26 Jahren Dienst für die Oberlisse und für Gerasdorf scheidet Robert Granzer aus dem Gemeinderat aus. Das Oberlisser Grätzlfest wurde zu einem Dankesfest für Robert, bei dem sich viele Gratulanten einstellten. „Nun startet die ÖVP Gerasdorf mit zwei neuen Gemeinderäten mit vollem Elan in die Herbstarbeit“, so Kristina Mandl.

„i.R. heißt nicht nur in Ruhe, sondern auch in Reichweite“, versprach Robert Granzer, was von der Festgemeinde lautstark bejubelt wurdde. Denn das gemeindepolitische Urgestein scheidet nach 26 Jahren im Dienst für die Oberlisse und für Gerasdorf aus dem Gerasdorfer Gemeinderat aus. „Robert bleibt uns aber mit seinen Erfahrungen und seiner Tatkraft erhalten“, freuten sich ÖVP Gerasdor-Stadtparteiobfrau Kristina Mandl und die Oberlisser Ortsparteiobfrau Helene Ferschner-Hallwirth.

Das Oberlisser Grätzlfest bot ausgiebig Gelegenheit, Robert Granzer für mehr als ein Vierteljahrhundert gemeindepolitischer Arbeit Dank auszusprechen. Aber auch Erinnerungen an gemeinsam Erreichtes kamen in vielen Gesprächen mit Weggefährten der Gerasdorfer Volkspartei sowie mit Vertretern anderer Fraktionen - darunter etwa Bürgermeister a.D. Bernd Vögerle - nicht zu kurz.

„Die ÖVP Gerasdorf startet mit vollem Elan in die politische Herbstarbeit, mit den zwei neuen Gemeinderäten Ötto Körmer und Thomas Eichinger setzt sie gleichermaßen auf reiche Erfahrung und frischen Wind“, so Kristina Mandl.