Rückblick auf die alte Gemeinderats-Periode

Sozial-Landesrätin Barbara Schwarz (Mi.) diskutierte mit dem Gerasdorfer Landtagsabgeordneten Lukas Mandl (re.) und Bürgermeister Alexander Vojta (li.) die genaue Ausgestaltung des Gerasdorfer Pflegeheims. Foto: NLK J. Burchhart

„Es war insgesamt eine schöne Periode, in der viel weitergegangen ist“, sagt Lukas Mandl. Er ergänzt: „Aber es ist uns bewusst, dass noch mehr weitergehen könnte, mit mehr Tempo, mehr Tiefgang, mehr Bürgernähe, wenn alle mitreden dürften. Das ist unser Ziel für den nächsten Gemeinderat: Mitsprache für alle!“ Hier unser Rückblick:

Pflegeheim beschlossen

Nach langen Verhandlungen mit der damaligen Sozial-Landesrätin Mikl-Leitner und danach mit ihrer Nachfolgerin, der aktuellen Landesrätin Schwarz, ist es dem Gerasdorfer Abgeordneten Mandl (ÖVP) gelungen, auf Landesebene den Beschluss für ein Pflegeheim zu erreichen. Das war 2012. Die Stadtgemeinde hatte dann die Aufgabe, über den Standort und über die Betriebsinstitution zu entscheiden. Bürgermeister Vojta (SPÖ) hat dafür eine Arbeitsgruppe unter der Leitung des FPÖ-Stadtrats Schiftner eingesetzt. Der Entscheidungsprozess gestaltete sich lange. Mittlerweile sind der Standort in der Franz-Wallner-Gasse und die SeneCura Gruppe als Betriebsinstitution fixiert. Auch der Name des neuen Pflegeheims ist fix: Es wird Maria Josefa Pflegeheim heißen, benannt nach einer Gönnerin unseres Gerasdorfer Pflegeheims.

Kleinkinderbetreuung eingeführt

Viele Mütter und Väter hatten darauf hingewiesen, dass es in Gerasdorf viel zu wenige Betreuungsmöglichkeiten für Kleinkinder gab. Die Stadtgemeinde reagierte zunächst nicht. Die ÖVP Gerasdorf hat alle Gemeinderats-Fraktionen zu einer Exkursion nach Wolkersdorf eingeladen. Neben Eltern nahmen Bürgermeister Vojta (SPÖ), Stadträtin Seidl und Stadtrat Mandl (beide ÖVP), Gemeinderätin Koll (FPÖ) und Gemeinderat Koza (Grüfo) teil. Wolkersdorfs Bürgermeisterin Steindl präsentierte der Delegation die Betreuungsstäte für Kleinkinder. Das war 2011. Danach wurden auch von Gerasdorf Schritte für die Schaffung einer Kleinkinderbetreuung geschaffen. Nun gibt es auch bei uns eine Betreuungsstätte namens Spatzennest, betrieben von den Kinderfreunden. Die Betreuungsqualität muss ständig überprüft und verbessert werden.

Nahversorger Kapellerfeld geschaffen

Kapellerfeld wächst. Aber dieser Stadtteil war lange ohne Einkaufsmöglichkeit. In Seyring ist das noch immer der Fall. Bürgermeister Vojta hat einen Betrieb gefunden, der bereit war, sich anzusiedeln. Die Umsetzung des Projekts wäre ohne Nahversorger-Förderung nicht möglich gewesen. Abgeordneter Mandl zwischen der Förderstelle und der Stadtgemeinde vermittelt, um die Förderungswürdigkeit des Projekts herzustellen. Derzeit geht es darum, sicherzustellen, dass das Geschäft wieder in vollem Umfang in Betrieb sein darf und wieder die besseren Öffnungszeiten möglich zu machen.

Südumfahrung Gerasdorf auf Schiene gebracht

Der Gerasdorfer Ortskern mit Kirche, Rathaus, Schule, Bank und Post, sowie die Gegend rund um das Ärztezentrum mit Supermärkten, Geschäften und Lokalen, ist enormer Verkehrsbelastung ausgesetzt. Es war an der Zeit, dass Gerasdorf offensiv wird für eine Südumfahrung, die von der Süßenbrunnerstraße nach Süden abzweigt. Da die Flächen jetzt neu geordnet werden, gilt es, eine Umfahrungs-Trasse freizuhalten. Mandl hat im Verkehrsausschuss eine entsprechende Beauftragung des Bürgermeisters erreicht. Damit ist Gerasdorf der Südumfahrung einen entscheidenden Schritt näher. Entlastet werden soll neben dem Ortskern auch die Stammersdorferstraße. Klar ist, dass das begleitende Verkehrskonzept sicherstellen muss, dass es in keinem Teil der Stadtgemeinde zu zusätzlicher Belastung kommt.

Lebensqualität in Föhrenhain erhöht

Die ÖVP Föhrenhain mit Doris Dulmovits, Wolfgang Drucker und Thomas Puchter kämpft unermüdlich für eine Erhöhung der Lebensqualität in Föhrenhain. Erreicht wird das nur mit Beharrlichkeit, und nur Schritt für Schritt. Neben einigen kleinen Schritten hat die ÖVP Föhrenhain auch die Verengung der Brünnerstraße in der südlichen Ortseinfahrt, sowie Halte- und Parkverbote etwa in der Volkertgasse und in der Fuhrgasse erreicht. Das waren einige von vielen notwendigen Schritten zur Zurückdrängung der Autowracks und Gebrauchtwagen.

Lkw-Prüfplatz umgesetzt

Lange hatten viele Bürgerinnen und Bürger den starken Lkw-Verkehr beklagt. Die Polizei hatte nicht die Möglichkeit, groß zu kontrollieren, weil es an Platz für ausführliche Lkw-Kontrollen fehlte. Im Verkehrsausschuss unter der Leitung von Stadtrat Mandl wurden Standorte gesucht und schließlich der Prüfplatz an der Seyringerstraße umgesetzt. Durch rigorose Kontrollen sollen Lkw-Transporte, die nicht unter die erlaubte Kategorie des Ziel- und Quellverkehrs fallen, abgeschreckt werden, Routen durch unsere Heimatstadt zu wählen. Es geht dabei um das überregionale und internationale Transportwesen!

Parkplätze Oberlisse ermöglicht

Aufgrund rechtlicher Probleme für viele Anrainerinnen und Anrainer in der Oberlisse sowie deren Gäste war die Stadtgemeinde gefordert, schnell eine Lösung für das Parken in den Wegen südlich der Stammersdorferstraße zu schaffen. In parteienübergreifendem Zusammenhalt wurden über den von Mandl geleiteten Verkehrsausschuss mit Bürgermeister Vojta an der Spitze, begleitet von exzellenten Fachleuten, entsprechende Maßnahmen gesetzt. Die Lösung hält! Teil der Maßnahmen war auch eine breite Bürgerbeteiligung. Dieses Projekt ist beispielgebend für die Zukunft.

VOR-Tarif weiterbearbeitet

Dass die S-Bahn Tarife nach Kapellerfeld und nach Seyring zu teuer sind, liegt daran, dass der Bahnhof Gerasdorf-Ort in Wien liegt und zur Kernzone des Verkehrsverbundes Ostregion (VOR) gehört. Wer nur bis Kapellerfeld oder Seyring fährt, zahlt eine ganze Außenzone. Es erfordert langen Atem, dieses Problem zu lösen. Denn im VOR reden auch das Burgenland und Wien mit. Mandl führt laufend Gespräche mit VOR-Verantwortlichen, politisch Zuständigen und mit anderen betroffenen Gemeinden rund um Wien. 2016 soll es ein neues Tarifsystem geben, das gerechte Fahrtkosten ausweist. Wir lassen nicht locker!

Grüngürtel am Schmatelkateich fixiert

Neben der Siedlung am Schmatelkateich stand ein Wald. Dieser wurde gerodet. Die ÖVP Gerasdorf hatte im Gemeinderat der Umwidmung, die Grundlage der Rodung war, nicht zugestimmt. Nachdem Bürgerinnen und Bürger gegenüber dem Gerasdorfer Abgeordneten Mandl ihre Betroffenheit ausgedrückt hatten, führte dieser Gespräche mit dem Bezirkshauptmann und Landesrat Pernkopf. Die ÖVP Gerasdorf hat erreicht, dass die Bezirksverwaltungsbehörde einem künftigen Projektwerber vorschreibt, zwischen einen Grüngürtel zu errichten. Wir bleiben dran und begleiten die Betroffenen weiter.

Öffnung der Volksheime für alle erreicht

Vor fünf Jahren hatte die ÖVP Gerasdorf noch verlangt, dass die Volksheime allen Vereinen und Organisationen gleichermaßen zur Verfügung stehen. Was damals noch undenkbar schien, ist heute gelebte Realität. Mittlerweile machen auch zahlreiche Gruppen und Organisationen, die weder der SPÖ noch einer anderen Partei nahe stehen, Veranstaltungen in den Volksheimen. Auch die ÖVP Gerasdorf selbst durfte im Herbst für Veranstaltungen das Volksheim Kapellerfeld und das Volksbildungshaus Oberlisse mieten: das ist ein Beispiel für eine insgesamt erfreuliche Normalisierung für unsere Heimatstadt.

Hochwasserschutz Seyring unterstützt

Otto Körmer und Johann Schneider, die Gemeinderäte der ÖVP Seyring, haben sich an den Planungen und an der Umsetzung der Hochwasserschutz-Maßnahmen für Seyring beteiligt. Seit die Maßnahmen in Betrieb sind, gibt es kaum Grundwasser-Probleme. Das war und ist wichtig für die Lebensqualität in Seyring.

Park-and-Ride Parkplätze geschaffen

Als die Stadt Wien die Parkpickerl-Zonen ausgedehnt und das Parken empfindlich verteuert hatte, gab es seitens des Landes NÖ eine Aktion zur Schaffung neuer Park-and-Ride Parkplätze. Mandl konnte als Gerasdorfer Abgeordneter eine Investition des Landes in neue Parkplätze beim S-Bahnhof Gerasdorf erreichen.

Kindergärten Oberlisse und Kapellerfeld erneuert

Aus Mitteln des NÖ Schul- und Kindergartenfonds wurde eine neue Gruppe im Kindergarten Kapellerfeld geschaffen. Und für den Kindergarten Oberlisse gibt es den dringend benötigten Neubau. Die Unterstützung seitens des Landes wurde erörtert in Gesprächen in St. Pölten, die der Gerasdorfer Abgeordnete Mandl für sich und Bürgermeister Vojta anberaumt hatte.

Kläranlage entscheidungsreif gemacht

ÖVP-Gemeinderat Johann Schneider hat kritisch-konstruktiv die Planung für eine Kläranlage begleitet. Vor fünf Jahren war die ÖVP-Idee einer Kläranlage noch auf Ablehnung gestoßen. Jetzt ist das Projekt auf Schiene, mit einem seriösen Finanzierungsplan. So soll es in Zukunft ein modernes Abwassersystem und Verbesserungen bei den Kanalgebühren geben.

Geld nach Gerasdorf geholt

Laufend setzt sich Mandl für Förderungen für Projekte und Institutionen in unserer Heimatstadt ein. So konnte er in der alten Periode extra Sonderförderungen für neue Feuerwehr-Fahrzeuge der FF Gerasdorf und der FF Seyring erwirken, aber auch in den Bereichen Sport, Kultur und Pfarren sowie zu öffentlichen Aufgaben wie Kindergärten, Schulen, Verkehr und Sicherheit sind Förderungen geflossen.

Aktuell: 400.000 Euro vom Land für mehr Bürgerservice

Zuletzt konnte Verhandlungsprozess zur Unterstützung des Landes für das neue Bürgerservice-Zentrum, zu dem das Rathaus umgebaut werden soll, in einem Gespräch mit Landeshauptmann Pröll, das Abgeordneter Mandl für sich und Bürgermeister Vojta anberaumt hatte, zum Abschluss gebracht werden: Das Land zahlt 400.000 Euro für den Zu- und Umbau für besseres Bürgerservice!

weiterführende Links

» Pflegeheim Gerasdorf: Betreiber und Standort nun fix
» Pflegeheim Gerasdorf wird 47 oder mehr Plätze haben
» Pflegeheim Gerasdorf: Mandl und Vojta bei Landesrätin Schwarz
» Gerasdorf bekommt ein Pflegeheim
» Pflegeheim für Gerasdorf: Mandl sieht einen "Hoffnungsschimmer" und "kämpft weiter"!
» Gerasdorf hat die Chance auf ein eigenes Pflegeheim
» Betreuungsangebot für Kleinstkinder
» Verkehrsausschuss für Sicherheit und Infrastruktur
» Gerasdorf: Jetzt schärfere Kontrollen des Lkw-Fahrverbots
» Die Parkraum-Lösung für die Oberlisse wird bald umgesetzt
» Nahversorger Kapellerfeld: 100.000 Euro Förderung
» Gerasdorf-Föhrenhain: Verengung der Brünnerstraße
» Föhrenhain: Halte- und Parkverbot gegen das "Autowrack-Unwesen"
» Kindergarten Oberlisse: Niederösterreichs Schul- und Kindergartenfonds zahlt mit
» Kindergarten Kapellerfeld nun mit fünf Gruppen
» Neue Parkplätze beim Bahnhof Gerasdorf
» Gerasdorf: Rodung regt auf, ÖVP will Grüngürtel
» Jetzt mit TV-Beitrag: Sicherheits-Infoabend in Gerasdorf
» Gerasdorf: 7.000 Euro extra für neues Feuerwehrauto
» Extra 7000 Euro für Seyringer Feuerwehrfahrzeug
» Sofort-Maßnahme der Landesregierung: Neue Parkplätze für Gerasdorf
» Geld für Gerasdorf: 207.000 Euro im Land beschlossen
» Für Gerasdorf: Frisches Geld vom Land NÖ
» Mandl: Das Land hilft der Stadt Gerasdorf
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b3217
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b2993
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b2704
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b3239m86
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b3280
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b3229
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b2701
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b2562
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b2854
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b2437
» http://www.lukasmandl.at/gerasdorf/b1971