Seyringer Sommernacht mit Kunst und Kulinarik

v.l.n.r.: Gemeinderat Franz Ornik, Abgeordneter Lukas Mandl, Prima La Musica Preisträgerin Anu Apata, Gemeinderätin Hermine Czaak, Initiatorin Gabriele Ergenz, Video-Künstler Markus Nistl, Gemeinderat Christian Koza, Stadträtin Brigitte Groß, Bürgermeister Alexander Vojta, Musikschul-Direktor Karl Korak

Das Orchester der Musikschule Gerasdorf mit großen Melodien, Jazz-Musik vom Feinsten, bewegte Bilder auf der Leinwand, kulinarische Köstlichkeiten und zum Abschluss ein fulminantes Feuerwerk: das und mehr erlebten Ende Juli mehr als 500 Gäste bei „Kunst in Concert“, dem ersten Sommer Open Air im Schlosspark Seyring.

Die Idee kam von Gabriele Ergenz, Gründerin der Outdoor-Galerie Spielraum in Gerasdorf-Kapellerfeld. Ergenz wollte mit kreativen Talenten aus Gerasdorf aus den Bereichen Musik und bildender Kunst gemeinsam einen Kulturabend der Extraklasse gestalten – und das für ein größeres Publikum im Ambiente des Seyringer Schlossparks. – Um dieses ambitionierte Projekt ins Leben rufen zu können, hat Ergenz mit dem Gerasdorfer Abgeordneten Lukas Mandl und Bürgermeister Alexander Vojta Kontakt aufgenommen und ihr Konzept präsentiert. Mandl und Vojta waren überzeugt. Das war Ende Juni.

Breite Unterstützung von Freiwilligen und Firmen, von Stadt und Land

Nun, Ende Juli, fand im Schlosspark Seyring das Sommer Open Air Event „Kunst in Concert“ zum ersten Mal statt. Die Veranstaltung wurde von Ergenz mit ihrer Outdoor-Galerie Spielraum organisiert und von zahlreichen Institutionen unterstützt, die mit der Stadt Gerasdorf eng verbunden sind: von der Seyringer Feuerwehr-Jugend und der Freiwilligen Feuerwehr Seyring, von den Seyringer Weinfreunden, vom Roten Kreuz Gerasdorf, von den Kinderfreunden Kapellerfeld, von der Musikschule Gerasdorf, von Cle’s Bar Restaurant, und der Firma Ströck, von den Firmen Printifax, Offlimit Druckerei, und Plasticmetall, vom Snooker Center Gerasdorf, dem Neumann Massage Institut sowie von Emotion Audio mit Alex Schoiber.

Maßgeblich unterstützt wurde die Veranstaltung auch durch die Kulturförderung des Landes Niederösterreich, wo Abgeordneter Mandl einen stattlichen Beitrag erwirkt hatte, sowie von der Stadtgemeinde Gerasdorf unter der Führung von Bürgermeister Vojta. Ergenz führte mit Mandl und Vojta durch das Programm:

Bewegte Bilder und bewegende Musik, von Mozart bis Chipsy Swing

Es war eine ganz und gar außergewöhnliche Sommernacht, die Ergenz und alle Mitwirkenden in den Seyringer Schlosspark und auf den Nachthimmel zauberten. Begeistert und teils geradezu euphorisiert war das Publikum von den Darbietungen des Orchesters der Musikschule Gerasdorf unter der Leitung von Karl Korak, das bei einigen Stücken die stimmgewaltige Sängerin Zita Kalakatroni begleitete. Gespielt wurden große Melodien aus Musicals und Filmen sowie andere Ohrwürmer.

Begleitend zur Musik zeigten die Künstler Markus Nistl und Martin Gubo „Bewegte Bilder einer Ausstellung“ über Video-Beamer auf einer großen Leinwand neben der Bühne. Das Musikschul-Orchester spielte dazu das berühmte Stück aus Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“: Promenade und das große Tor von Kiew.

Im zweiten Teil des Abends ließen sich die mehr als 500 Gäste von chilligen Rhythmen des Jazz-Trios Diknu Schneeberger berühren. Schneeberger war als Hans Koller Preisträger 2006 „Talent of the Year“. Der junge Ausnahmemusiker brachte das Publikum mit seiner Gitarre in Stimmung, die zum Abschluss mit einem fulminanten Feuerwerk zum ihren Höhepunkt erreicht hat. An diesem hochkarätigen Kulturabend wurde ein bunter Bogen von Mozart bis Chipsy Swing gespannt. Eine kulinarische Meile verwöhnte die Gäste.