Themen für die neue Gemeinderats-Periode 2010 - 2015

Die ÖVP Gerasdorf arbeitet für die Interessen aller Gerasdorferinnen und Gerasdorfer. Hier finden Sie Themen der ÖVP Gerasdorf für die kommende Gemeinderats-Periode 2010 - 2015.

(aktuell) Der Gerasdorfer Landtagsabgeordnete Mag. Lukas Mandl arbeitet eng mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zusammen. So konnte Mandl schon bisher viel für Gerasdorf erreichen. Aktuell geht es darum: Der Landeshauptmann verlangt, dass die ASFINAG-Straßenkameras zur Kriminalitäts-Bekämpfung verwendet werden. „Angesichts der neuen Schnellstraße ist das für uns in Gerasdorf besonders wichtig. Denn Einbrecher haben durch die neue Straße viel schnellere Fluchtmöglichkeiten", erklärt Mandl. Daher unterstützt er die Idee des Landeshauptmanns mit voller Kraft. „Zuständig ist der Bund. Derzeit erhöhen wir den Druck auf Bundesebene, damit diese wichtige Maßnahme für unsere Sicherheit so schnell wie möglich umgesetzt wird", so Mandl.

 

Hier finden Sie Themen der ÖVP Gerasdorf für die kommende Gemeinderats-Periode 2010 - 2015:

 

Ein eigenes Pflegeheim bei uns in Gerasdorf.

Im Jahr 2012 startet in Niederösterreich die nächste Ausbau-Phase für Pflegeheime. Die Bedarfserhebung wird zeigen, dass unsere Region ein Pflegeheim braucht. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass Gerasdorf sich gegenüber anderen vergleichbaren Gemeinden durchsetzt und Pflegeheim-Standortgemeinde wird. Diese Chance muss Gerasdorf einfach nützen! Dann können Gerasdorferinnen und Gerasdorfer in der eigenen Gemeinde alt werden.

 

Kinderbetreuung vermehrt durch Tagesmütter.

Unsere Landeskindergärten sind tolle Einrichtungen. Die Kinder fühlen sich wohl. Die Mütter und Väter können sicher sein, dass ihre Kinder gut betreut sind. Als Ergänzung wünschen sich viele Eltern auch Kinderbetreuung durch Tagesmütter. Diese ist flexibel und kostengünstig. Die Tagesmütter-Dichte in Gerasdorf ist aber weit unter dem Niederösterreich-Durchschnitt. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass Gerasdorf bald ausreichend Tagesmütter hat.

 

Gesundheitsversorgung für Gerasdorf.

Für eine Stadt in der Größe Gerasdorfs gibt es bei uns viel zu wenige Kassenärzte. Die Wahlärzte in unserer Stadt leisten tolle Arbeit, sind für viele Menschen aber auf Dauer einfach zu teuer. Der Gerasdorfer Abgeordnete Lukas Mandl ist Gesundheitssprecher im Niederösterreichischen Landtag und gehört dem Leitungsgremium des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds an. Mit der ÖVP Gerasdorf arbeitet er dafür, dass Gerasdorf mehr Kassenärzte bekommt.

 

Sicherheit für Eigenheim und Eigentum.

Vorbeugung ist für jeden Haushalt und auch für die Gemeinde der beste Schutz vor Kriminalität. Dazu gehören auch die Unterstützung der Polizei sowie die Weiterentwicklung der Mittel, die den Polizeibeamtinnen und -beamten bei der Kriminalitätsbekämpfung zur Verfügung stehen. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass unsere Polizei bestmögliche Voraussetzungen bekommt. Und für die Bevölkerung soll es eine breite Palette an Angeboten zur Vorbeugung geben.

 

Das Einkaufszentrum möglich machen.

Der Mangel an Mietern und Kapital verzögert die Errichtung des Einkaufszentrums um zwei Jahre. Die Größe des Einkaufszentrums wird neu geplant. Noch ist nicht bekannt, wie viele Geschäfte sich ansiedeln und wie viele Arbeitsplätze geschaffen werden. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass die Zahlen auf den Tisch kommen und das Einkaufszentrum errichtet wird - möglichst groß, mit vielen Arbeitsplätzen und hohen Steuereinnahmen, die Gerasdorf zu Gute kommen.

 

Wege nach Gerasdorf angemessen ausschildern.

Für Autolenkerinnen und -lenker, die aus Wien kommen, ist die neue Abfahrt, die nach Gerasdorf-Ort führt, nicht als solche angeschrieben. „Karl Gebauer-Straße" steht dort. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass wenigstens eine Zusatztafel für Gerasdorf angebracht wird. Schließlich soll jede und jeder nach Gerasdorf finden können. Die ÖVP nimmt diesen Fall zum Anlass, die Beschilderung auf allen Wegen, die nach Gerasdorf führen, genau zu überprüfen.

 

Nahversorgung auch für Kapellerfeld und Seyring.

Für Menschen, die noch keinen Führerschein haben, kein Auto besitzen oder nicht mehr mit dem Auto fahren wollen oder können, ist die Versorgungslage besonders in Kapellerfeld und Seyring sehr schlecht. Die Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind nicht zumutbar. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass diese Lücke in der Nahversorgung geschlossen wird. Denn alle Ortsteile Gerasdorfs sollen für alle Generationen lebenswert bleiben.

 

Seyring noch weiter verschönern.

Für die Sanierung der Seyringer Bahnstraße wurden der Gemeindeführung 135.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass dieses Geld tatsächlich für die Sanierung der Seyringer Bahnstraße verwendet wird. Außerdem will die ÖVP die Möglichkeiten zur Pflanzung von Bäumen entlang der Straße, zur Aufforstung der Waldflächen sowie zur Attraktivierung des Seyringer Angers ausloten und dann umsetzen.

 

Verkehrsentlastung für Föhrenhain.

Die Brünnerstraße durch Föhrenhain ist eine so stark frequentierte Durchzugsstraße, dass für die Anrainerinnen und Anrainer die Belastungen durch Lärm und Gestank unzumutbar geworden sind. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass das Tempolimit auf der Brünnerstraße durch Föhrenhain, das derzeit 70 km/h beträgt, herunter gesetzt wird. Schließlich befinden sich links und rechts der Straße Wohnhäuser. Diese Maßnahme wird auch zur Sicherheit beitragen.

 

Zebrastreifen in der Oberlisse.

Die ÖVP Gerasdorf arbeitet für die Anbringung von zusätzlichen Zebrastreifen auf stark befahrenen Straßen - etwa auf der Stammersdorfer Straße. Hier sollten sowohl beim Franz Welte-Weg als auch beim Auerbachweg neue Querungen geschaffen werden. Diese Maßnahmen würde eine Verbesserung der Lebensqualität der Anrainerinnen und Anrainer mit sich bringen und auch die Verkehrssicherheit erhöhen.

 

Öffnung der Volksheime für alle.

Die beiden Volksheime werden aus Steuergeldern subventioniert, aber von Vereinen geführt, die jener Partei nahe stehen, die in Gerasdorf allein regiert. So gelten bei Reservierungen völlig unterschiedliche Konditionen - je nachdem, ob und welche politische Meinung beim Veranstalter vermutet wird. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass die Volksheime in Zukunft für alle Vereine, Bürgerinnen und Bürger zu den gleichen Konditionen verfügbar sind.

 

Veranstaltungsräume in allen Ortsteilen.

Nach den bereits erfolgten Investitionen in die beiden Volksheime sollten auch in Föhrenhain, Gerasdorf-Ort und Seyring Investitionen in Räumlichkeiten, wo Veranstaltungen stattfinden können, getätigt werden. Diese Räumlichkeiten müssen für alle Vereine, Bürgerinnen und Bürger zu gleichen Konditionen verfügbar sein. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass in Gerasdorf-Ort und Seyring rasch saniert wird und auch Föhrenhain einen Veranstaltungsort bekommt.

 

Kanalgebühren senken.

Von allen 573 Gemeinden in Niederösterreich verlangt die Gemeinde Gerasdorf die höchste Kanalgebühr! Gerasdorf ist an das Wiener Kanalnetz angeschlossen. Die ÖVP arbeitet dafür, dass die Stadt Gerasdorf Selbstbewusstsein zeigt und den Druck auf die Stadt Wien erhöht, um eine Tarifsenkung zu erreichen. Auch bei anderen Themen muss Gerasdorf selbstbewusster auftreten: zum Beispiel gegenüber dem Abfallwirtschaftsverband in Sachen Müllentsorgung.

 

Schulen erhalten.

Die Schließung der Volksschule Kapellerfeld konnte im Vorjahr durch den Einsatz der ÖVP Gerasdorf, des Abgeordneten Lukas Mandl und der Niederösterreichischen Landesregierung verhindert werden. Die Pläne des Unterrichtsministeriums, kleinere Schulen zu schließen und größere Einheiten zu schaffen, sind aber noch immer aufrecht. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass auch in Zukunft keine Gerasdorfer Schule geschlossen wird.

 

Förderungen nach Gerasdorf holen.

Durch den guten Kontakt des Gerasdorfer Abgeordneten Mag. Lukas Mandl und der ÖVP Gerasdorf zu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und zur Landesregierung konnten schon bisher viele Landesförderungen nach Gerasdorf geholt werden. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass in Zukunft alle Kräfte ehrlich mitarbeiten und sich rechtzeitig in Projekte einbringen dürfen. So wird es möglich, noch mehr Landesförderungen nach Gerasdorf zu holen.

 

Professionelle Arbeit für Gerasdorf.

Gerasdorf ist eine wachsende Stadt mit heute mehr als zehntausend Einwohnerinnen und Einwohnern. Eine so große Stadt braucht eine Gemeindeführung, die professionell agiert. Die ÖVP Gerasdorf arbeitet dafür, dass Bürgerbeteiligung und Informationen für die Bevölkerung, Bürgeranliegen, Verhandlungen mit Externen, die Zusammenarbeit der Parteien, behördliche Tätigkeiten und vieles andere in Zukunft wieder professionell umgesetzt wird!